fbpx Zum Inhalt springen

Ikebana und Rost

Angeregt durch den Blog von Frau Tonari, die eine Rost-Parade ins Blogger-Leben gerufen hat, kann ich nicht an mich halten und muss sofort einsteigen, denn auch ich habe eine morbide Rost-Verbundenheit. Und natürlich musste ich das im Ikebana darstellen, denn sogar  Sofu Teshigahara schrieb in seinem Kadensho , „Alles, was Ikebana ausmacht, ist die Begegnung – die Begegnung mit etwas Vergänglichem in unendlich vielen Variationen.“ Ob er damit nur die Blumen meinte, weiß ich nicht, aber es passt auf jeden Fall auch zu „Rost“.
Und hier ist meine „Begegnung“ von Rost und Ikebana:
2003_09_22 026
In ein rostiges, altes Fenstergitter hängte ich mit Hilfe von rostigem Draht Keramiken ein und steckte Ikebana Arrangements hinein.
2003_09_22 001
2003_09_20 131
Die Keramiken hatte ich damals extra für das verrostete Gitter hergestellt.
2003_09_22 027 korr2
Ich finde, Rost und Ikebana passen sehr sehr gut zusammen.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

  1. Ich finde auch, dass Rost und Ikebana gut miteinander harmonieren.
    Die Kombination gefällt mir. Die frischen Blumen/das frische Grün an dem herrlichen Metallgestell.
    Und dazu das Fenster – einfach nur toll.

    • Das freut mich natürlich sehr, dass es Ihnen gefällt

  2. 🙂 Wusste ich doch, dass mir die Kombination bekannt vorkam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*